Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Johann Löhn

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Johann Löhn

1983 begann Professor Löhn (* 16.12.1936) auf Basis der von ihm entwickelten Löhn Methode (L°°) und seines Modells der sogenannten Transferzentren die Steinbeis-Stiftung zu einem weltweit agierenden Wissens- und Technologietransferkonzern auf- und auszubauen.

Berufliche Stationen (Auswahl).

  • Professor für Informatik, Hochschule Furtwangen
  • Pro-Rektor und Rektor der Hochschule Furtwangen
  • Vorsitzender des Vorstands der Steinbeis-Stiftung für Wirtschaftsförderung Regierungsbeauftragter für Technologietransfer Baden-Württemberg 
  • Vorsitzender der Geschäftsführung der Steinbeis GmbH & Co. KG für Technologietransfer.
  •  Präsident der Steinbeis-Hochschule Berlin 
  • Ehrenkurator des Kuratoriums der Steinbeis-Stiftung für Wirtschaftsförderung

Ehrungen (Auswahl):

  • Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland, Verdienstkreuz am Bande, 
  • Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland, Verdienstkreuz 1. Klasse
  •  sowie div. Ehrendoktorwürden. Mitglied einer Vielzahl von Aufsichtsräten.
Scroll to Top